Über uns

Cleanwave.org ist eine dynamische Initiative von Menschen, die erkannt haben, dass es dringend notwendig ist, endlich eine Alternative zum täglichen Einweg-Plastikflaschen-Wahnsinn zu finden. Die Balearen mit den Inseln Mallorca, Ibiza, Formentera und Menorca sind unser Ausgangspunkt für eine globale Bewegung.

Jeden Tag verbrauchen wir unglaubliche 1,5 Millionen Plastikflaschen auf den Balearen!

Bei einem Besucheransturm von über 13 Millionen Menschen pro Jahr - ist der Müllberg von Kunststoffabfällen fast unvorstellbar und die natürlichen Ressourcen, besonders unsere Meere, sind extrem gefährdet.

Unser Ziel muss sein diese Plastikflut zu stoppen!

Beginnend mit dem notwendigsten, nämlich dem freien Zugang zu Trinkwasser für alle, wollen wir an möglichst vielen Stellen der Inseln Wasser - Nachfüllstationen aufstellen, an denen jedermann seine Cleanwave - Edelstahlflasche immer wieder neu und kostenlos befüllen kann.

Durch ein Netzwerk von privaten und öffentlichen Partnern soll dieses Ziel erreicht werden, nämlich sauberes Wasser kostenlos zu bekommen und gleichzeitig zu einer plastikfreien Gesellschaft beizutragen.

cleanwave 01

Du bist Cleanwave

Die Wellen kommen und kommen -  Du kannst sie nicht stoppen - aber Du kannst Dir aussuchen auf welchen Du surfst.

Schliess' Dich uns an und reite mit uns die Cleanwave Welle in eine plastikfreie Welt!
Hol' Dir Deine Cleanwave Flasche, stelle eine Wasser Station auf - werde Teil der Bewegung!

#cleanwavemovement

 

Die Geschichte hinter Cleanwave

Im Sommer 2003 segelten Line und Philipp über den Atlantik. Als sie sich Mallorcas Küste näherten, fragte Line Philipp: "Wie lange werden wir wohl hier bleiben?".
Er dachte einen Moment nach und antwortete: "Max 2 Wochen."
Das war vor fast 15 Jahren.

Was als Sommer im Mittelmeer begann, hat sich in ein Leben verwandelt: ein Zuhause, ein Geschäft, 2 Kinder und eine Leidenschaft und wachsende Liebe für die Schönheit der Balearen und den Lebensstil, den sie bietet.
Das Paar sah schnell die vielfältigen Möglichkeiten, die die Insel Mallorca bot, und gründete ihre Reise- und Eventagentur "LifeXperiences". Ihre Philosophie ist es, außergewöhnliche Erlebnisse von höchster Qualität zu schaffen und gleichzeitig lang anhaltende Erinnerungen für ihre Kunden zu schaffen. Das Team ist gewachsen und heute organisiert LifeXperiences mehr als 200 Veranstaltungen pro Jahr auf Mallorca und Ibiza.

Ein wichtiger Wendepunkt für das Unternehmen und das Team war jedoch 2016, als sie eine fünftägige Veranstaltung mit 1000 Menschen auf Ibiza organisierten.
Die Bereitstellung von Wasser für Gäste während ihres gesamten Aufenthalts gehört zu allen Veranstaltungen, die sie organisieren. Doch als er die Logistikplanung machte, erkannte Philipp, dass sie allein für diese Gruppe 25.000 Flaschen Wasser kaufen mussten. Die Verschwendung von 25.000 Plastikwasserflaschen war schockierend. "Wir leben auf einer Insel - reich an natürlicher Schönheit - und in diesem Moment wurde mir klar, dass wir Verantwortung übernehmen und unseren Beitrag zur Erhaltung der Balearen leisten müssen", sagt er.
Und so wurden für die Veranstaltung in Ibiza 1000 Edelstahlflaschen gekauft und während der gesamten Veranstaltung Wasserauffüllstationen eingerichtet. Die Gäste wurden aufgefordert, Verantwortung für ihren eigenen Wasserverbrauch zu übernehmen und viele verstanden und unterstützten das Zero-Waste-Konzept.

Die Veranstaltung auf Ibiza war ein Wendepunkt für LifeXperiences. Das Unternehmen konzentriert sich jetzt viel mehr auf seine Rolle bei der Förderung eines nachhaltigen Tourismus, und alle Veranstaltungen sind jetzt frei von Plastik.

Aus dieser Verschiebung des Unternehmensbewusstseins wurde die Idee von Cleanwave.org geboren. Philipp und Line wurden dazu inspiriert, Cleanwave.org, eine gemeinnützige Initiative auf den Balearen, zu starten, die Plastikmüll aus dem Konsum von Plastikwasserflaschen angehen soll. Zu ihnen gesellte sich Pilar Gomez, eine mallorquinische Sozialpädagogin mit Erfahrung in Umweltbildung und Aufklärung, die eine große Liebe für die Natur und die Schönheit ihrer Heimat teilt. Mit ihrem Wissen über die Insel ist Pilar eine wichtige Säule für Cleanwave.org.

Nach einigen Jahren voller Konzentration auf LifeXperiences kehrte Line, Absolventin der Anthropologie und Master of International Development, zu ihrer Leidenschaft für Entwicklung und Wohltätigkeit zurück. Im Jahr 2013 war sie Mitbegründerin von Altamar, einer unabhängigen Produktionsfirma, die sich auf multimediale Dokumentarfilme rund um humanitäre Geschichten spezialisiert hat.
Inspiriert durch ihre Aktivitäten mit Cleanwave.org produziert Line derzeit einen Dokumentarfilm über Plastik auf den Balearen, der im März 2018 präsentiert werden soll.

Da das meiste Wasser aus dem Wasserhahn auf den Balearen kein qualitativ gutes Trinkwasser ist, müssen die Menschen Plastikflaschen kaufen. Jeden Tag werden 1,5 Millionen Plastikflaschen auf den Balearen konsumiert. Nur 18% werden recycelt - mehr als 1 Million Flaschen gehen jeden Tag verloren.

Cleanwave möchte dies ändern, indem es Alternativen zu Einweg-Plastikflaschen anbietet und Bewusstsein für Plastik in unserem Alltag schafft.

 

Wasser & Abfall

Für viele Besucher der Balearen fast unvorstellbar, ist es dennoch Tatsache, dass Trinkwasser und Plastikflaschen quasi unzertrennbar miteinander verbunden sind!

Nicht überall hat Leitungswasser auch Trinkwasserqualität, so dass die meisten Menschen abhängig sind von Wasser aus Plastikflaschen für ihren täglichen Verbrauch.

Es gibt auch kein Rückgabe- oder Pfandsystem für Flaschen, egal ob Kunststoff oder Glas.

Zwar stehen auf den meisten Inseln inzwischen gelbe Recycling Container, wo Plastikmüll gesammelt, an die entsprechenden Entsorgungsanlagen geschickt wird, wiederum sortiert, umverpackt und am Ende auf das Festland verfrachtet wird - auch der Plastikmüll aus Ibiza landet dort - aber Menorca etwa verfügt über gar kein Recycling Programm, aller Müll landet auf ein- und derselben Deponie!

Auch schlecht informierte Menschen, die immer noch nicht die Auswirkung ihres „nicht-Handelns“ kennen, sind verantwortlich für sorglos über die Insel verteilten Plastikmüll, der letztlich im Meer endet!

Das heiße Klima und der jährlich wachsende Touristenstrom sind ein weiterer Aspekt im gut gehenden Geschäft der Wasserflaschenproduktion - als Resultat entstehen jeden Tag gigantische Plastikmüllberge!

Unsere Vision

Wasser ist Leben - das ist unser Credo und genauso glauben wir auch, dass der Zugang zu Trinkwasser für jeden Menschen frei sein sollte!

Wir müssen unsere Ozeane, unsere Umwelt und somit uns selbst vor diesem Plastikmülltsunami schützen!

Unsere Vision ist es, allen Menschen, egal ob Einheimischen oder Touristen eine praktikable Alternative zum Einweg-Plastikflaschen-Verbrauch anzubieten und ihnen gleichzeitig bewusst zu machen, dass der Wandel in Richtung einer plastikfreien Gesellschaft mehr denn je erforderlich ist und eine individuelle Entscheidung von uns allen ist!

Wir wollen außerdem diese Plattform dazu zu nutzen, um an die lokale Politiker zu appellieren, folgende Kampagnen zu initiieren:

Leitungswasser muss Trinkwasserqualität haben – wir wollen die lokale Regierung dazu ermutigen in Wasserreinigungsanlagen zu investieren, um dieses Ziel zu erreichen!

Es muss eine Recycling Infrastruktur geschaffen werden, die Rückgabe und Wiederverwertung von Flaschen muss möglich gemacht werden - wir wollen, dass die Hersteller der Einwegflaschen die führende Rolle in diesem Sektor der Plastikabfallreduktion übernehmen!

Dieselben Fabrikanten sollen motiviert werden, mehr wiederverwendbares Glas, anstelle von Kunststoff zu nutzen!

Lokale, bereits existierende Flaschenfabriken, die ihre Produktion herunterfahren mussten, weil die globale Getränkeindustrie hier ein Monopol besetzt hat, sollen von der Regierung gefördert werden, das fehlende Glied in der Wasserversorgungskette zu werden!

Back to Top
You are offline